Philosophie u. Wissenschaft

Haltet zusammen, dann wird es in Frieden gelingen !

Teile mit denen die in Not sind und hilf denen, die ungerecht behandelt werden.
Du könntest der Nächste sein und dann ist niemand mehr da, der Dir helfen kann.

Besser kann man es wohl nicht ausdrücken: Appell an die Deutschen 9.2017

„Wir müssen aufhören uns mit Angst regieren zu lassen“ – Eugen Drewermann

 

Über die Kunst glücklich zu sein.

Glücklich ist, wer es geniesst sein Wissen und seine Überzeugung sinnvoll zu leben.
Es entsteht die Schwingung der Liebe, in Zufriedenheit und Dankbarkeit, im Geben und Nehmen, die sich immer weiter verstärkt.
Die Kunst dabei ist, unabhängig von äusseren Einflüssen, im Einklang mit der Natur, sich selbst und seine Ziele zu erkennen und aktiv zu leben.
Wenn die Ziele mit den Naturgesetzen harmonieren, kann Glück in jedem Augenblick entstehen.

 

Philosophie und Wissenschaft

Ist Philosophie auch eine Wissenschaft?
Ja, sie beinhaltet alle Fach- und Grenzbereiche die denkbar sind.
Vorraussetzung ist logisches, vernetztes Denken, gute Auffassungsgabe, möglichst viel Wissen und Erfahrung in allen Bereichen. Aufgabe sollte es sein, Grundlagen und Erkenntnisse nach den ethischen und natürlichen Grundlagen theoretisch, realistisch zu „erdenken“ und für die praktische Umsetzung zur Verfügung zu stellen.

Die Philosophie kann den übrigen Wissenschaften übergreifende Erkenntnisse und eine globale Orientierung geben und hätte somit eine grosse verantwortungsvolle Aufgabe.
Die Wissenschaft bringt neue Erkenntnisse hervor. Der Weg ist dabei unbedeutend. Das Ergebnis, neues Wissen zu schaffen bzw. zu finden, ist relevant. Da sich die Ergebnisse ständig ändern und erweitern, gibt es keinen endgültigen Wissensstand.

Es findet also ein ständiger Wandel statt. Wir befinden uns seit viele Jahren in einem Übergang zur „neuen Physik“. Die Trägheit und teilweiser Abhängigkeit, verhindert bisher erfolgreich die Umsetzung der Erkenntnisse aus der Quantenphysik.
Natürlich ist dies nicht aufzuhalten.
Allerdings wäre es an der Zeit, da die Anwendung der alten Physik bekanntlich zu viel Zerstörung verursacht.

 

Habe den Mut und übernimm deine Verantwortung – steh auf für die Welt die du dir wünscht!
Nur du kannst es – sonst niemand.

Nachfolgend wichtige Informationen von grossartigen, mutigen Menschen mit enormem Wissen:

Bewusstsein schafft Menschlichkeit – Eugen Drewermann

Bewusstsein schafft Frieden – Dr. Daniele Ganser

Wer glücklich ist kauft nicht – Vortrag Prof. Hüther

Potentialentfaltung unerwünscht? Gerald Hüther

 

Die Philosophie in der heutigen Zeit.

Leider sind Philosophen mit dem globalen Überblick um den folgerichtigen Weg aufzuzeigen nicht vorhanden bzw. sie bekommen keine Stimme.
Es hat keinen Effekt, alte Philosophen zu zitieren ohne sie zu verstehen und ohne das alte Wissen auf die heutige Zeit mit neuen Fakten und Überlegungen zu übertragen. Mit allgemeinen Themen werden wir eingelullt, unendlich nachgedacht und geniale Sätze formuliert, aber die Grundlagen und wichtigen Themen bleiben tabu?
Philisophie bedeutet nicht sich ins Koma zu denken, sondern darf ruhig auch leidenschaftlich provozieren.

Natürlich ist es problematisch, die Wahrheit zu sagen. Damit kann man sich nicht so beliebt machen. Besser geht das mit den flachen Themen oder eine rosige (Technik-)Zukunft zu erfinden. Populärer Philosoph muss ja auch gut leben und dazu viele Bücher… verkaufen.

Auch die Wissenschaftler verirren sich in einer „Fachidiotie“ immer tiefer in unrealistische Visionen und entfernen sich weiter vom praktisch Sinnvollen und der Natur. Eine Technikgläubigkeit und –Arroganz macht offensichtlich blind für Fehler. Die einzelnen Forschungsergebnisse mögen teilweise genial sein. Aber ein positiver Erfolg für das Sein in der 3D-Wirklichkeit bleibt meist leider aus.
Die Ergebnisse sind wirtschaftlich und industrielle „Fortschritte“, die aber vorrausschauend, gesamtheitlich betrachtet fast durchwegs für die Menschheit eher Schaden verursachen.

Nachdem immer mehr Menschen auch durch Fehler der Kirchen ihre ethische Orientierung verlieren, bedürfte es einem Ersatz. Die Philosophie wäre dafür geeignet die Grundlagen für das Zusammenleben zu erklären und damit jedem Einzelnen einen Anhalt zu geben. In dem die Gründe und Auswirkungen des rechten Handelns verständlich gemacht würde und das Wissen über die Unabdingbarkeit für ein dauerhaft funktionierendes, friedliches Zusammenleben.

Wenn Religion, Philosophie und Wissenschaft keine Orientierung und Lösung haben, wie soll dann die Zukunft aussehen?

Dann bleibt es jedem Einzelnen die Verantwortung zu übernehmen und die Folgen des falschen Handelns zu ertragen?

Ja natürlich, die Verantwortung tragen wir immer selbst.